Ja, ich weiß, dass ich mit dem Bericht spät dran bin, aber besser jetzt als gar nicht mehr.

Am Freitag, meinem letzten Ferientag, ging es munter 7 Stunden mit 5 verschiedenen Zügen los nach Hamburg. Am Abend passierte allerdings nicht viel, ich entschied mich gegen der Besuch der Flora.

Am Samstag war ich überall und nirgendwo. Nach einem interessanten, aber seltsamen Treffen am Hauptbahnhof (Die angesprochene Person weiß, was ich meine ;-)) ging es Richtung Schanze und Kiez, die üblichen Läden und andere interessante Punkte wurden obligatorisch abgeklappert. Im Jolly sah ich mir dann an, wie der HSV versuchte Fußball zu spielen und der Abend endete angenehm mit einigen Freunden und neuen Bekannten.

Am Sonntag war dann endlich wieder Spieltag. Diesmal fand ich erneut in der Nordkurve wieder, was übrigens aufgrund der Choreo, phasenweise echt gutem Support und vielen bekannten Gesichtern richtig nett war. Ein besonderes Dankeschön gilt diesmal Malte für die Karte 😉

Zum Spiel: Nach den zwei Toren (+ Abseitstor) hatte ich ein gutes Gefühl, aber danach stellten die Boys in Brown das Spielen total ein, der Rest war daher nicht wirklich gut, was sich dann auch am Tor des FSV zeigte.

Übrigens, es war noch gar nicht so lange her, dass ich die Mannschaft aus Bornheim das letzte Mal gesehen habe, nämlich beim Frankfurter Stadtderby.

Auch wenn die aktive Fanszene eher klein ist, find ich den FSV doch recht sympathisch, was evtl. am Engagement des Vereins liegt, auch wenn ich die Maßnahmen gegen die Senseless Crew nicht verstehen kann (Wer davon nicht gehört hat, es gab einen Vorfall, in dem zwei Mitglieder verwickelt waren, die Antwort des Vereins war ein Gruppenverbot). Eigentlich sollten Fangruppen, die zu jedem noch so weit entferntem Auswärtsspiel fahren, dann bis zum Schluss beim Support alles geben, auch wenn nur 30 Leute im Block stehen und man deutlich verliert, meiner Meinung nach eher unterstützt, als bekämpft werden.

Die Rückfahrt mit den üblichen Verdächtigen aus Niedersachsen und Nordhessen verlief eigentlich wie immer. Es war ein schönes, aber anstrengendes Wochenende, jederzeit gerne wieder..

Noch etwas: Beim Spiel in Berlin wird ich aus persönlichen Gründen nicht dabei sein können, was mich zwar sehr ärgert, aber in Gedanken bin ich bei Euch!

Die Verbannten mit Euch! 😉

Advertisements